Suche

Produktsuche

Protectosil® 60 SK

Hydrophobierende Imprägnierung mit Wasserabperleffekt für Beton, Ziegel sowie Natursteine

Anwendungsbereich

Verwendungszweck Protectosil® 60 SK eignet sich zur hydrophobierenden Beschichtung von porösen mineralischen Substraten zeigt einen sehr guten Wasserabperleffekt zeichnet sich durch eine hohe Reaktivität und Alkalibeständigkeit aus bildet wasserdampfdurchlässige, farblose Imprägnierungen reduziert die Aufnahme von Wasser erheblich verhindert das Eindringen von wasserlöslichen Schadstoffen Haarrisse bis 0,3 mm können geschützt werden kann unverdünnt oder in Lösemitteln (z.B. Ethanol, Testbenzin, aliphatische oder aromatische Kohlenwasserstoffe) angewendet werden Geeignete poröse, mineralische Substrate: Beton Klinkermauerwerk Kalksandstein Naturstein Die zu imprägnierenden Untergründe sollten trocken und sauber sein, um ein tiefes Eindringen des Wirkstoffes zu gewährleisten, was für eine gute Langzeitwirkung erforderlich ist. Zur Reinigung der Oberflächen werden Hochdruckreinigung oder Dampfreinigung empfohlen. Protectosil® 60 SK kann nicht auf gestrichenen Flächen appliziert werden, da in diesem Falle die mineralischen Anbindestellen, die für die Langzeitwirkung erforderlich sind, nicht zugänglich sind. Während der Applikation sollte die Außentemperatur sowie die Temperatur des Untergrundes im Bereich von 5 °C - 40 °C liegen. Das Imprägniermittel sollte nicht bei starkem Wind oder Regen appliziert werden. Protectosil® 60 SK kann unverdünnt oder verdünnt in geeigneten Lösemitteln appliziert werden. Wir empfehlen den Einsatz einer ca. 10 %igen Lösung (entspricht 1 Teil Protectosil® 60 SK und 9 Teilen Lösemittel) des Wirkstoffes in aliphatischen Kohlenwasserstoffen (Testbenzin wie z. B. Shellsol D 40). Unverdünnt sollte Protectosil® 60 SK nicht auf Beton verwendet werden. Hier werden Verdünnungsraten von 1:3 bis 1:9 empfohlen.