Suche

Produktsuche

Dynasylan® AR

Dynasylan® AR ist ein vorhydrolysierter, gebrauchsfertiger Kieselsäureester – Hybridbinder mit zusätzlich eingelagerten kolloiden SiO2-Partikeln. Dynasylan® AR enthält Ethanol als Lösemittel und Schwefelsäure als Katalysator.

Anwendungsbereich

Dynasylan® AR ist besonders geeignet zur Herstellung von: Keramischen Gießformen nach dem Feingussverfahren, auch als Wachsausschmelz- bzw. Schalenformverfahren bekannt und nach dem Genauguss-, Keramik-Form- oder SHAW-Verfahren. Feuerfesterzeugnissen Zweikomponenten – Zinkstaubfarben, speziell für Shop-Primer Dynasylan® AR kann im Anlieferungszustand zu keramischen Schlickern, Tauchmassen, Stampfmassen oder 2K – Zinkstaubfarben verarbeitet werden. Hydrolysegrad und Acidität sind so optimiert, dass erforderliche Reaktivität und ausreichende Lagerstabilität gewährleistet sind. Durch Zusatz von Alkohol und/oder Wasser ist es möglich, den SiO2-Gehalt und das Abbindeverhalten der Binder zu variieren. Der bei der Herstellung des Bindemittels eingeleitete Vorgang der Hydrolyse wird bei Verschiebung des pH-Werts, z.B. durch Zugabe von Füllstoffen, Pigmenten, Additiven oder durch Verdunsten des Lösemittels unter Einwirkung von Luftfeuchtigkeit beschleunigt. Das so entstehende Kieselsäuregel härtet bei Normaltemperaturen an der Luft in kurzer Zeit aus. Der Aushärteprozess kann durch alkalische Katalysatoren beschleunigt werden. Bei Verwendung von Dynasylan® AR als Bindemittel für Zinkstaubfarben trocknet die Beschichtung unter sonst gleichen Bedingungen schneller als bei Verwendung von Dynasylan® XAR (siehe Produktinformation). Die schnellere Trocknung kann bei dickeren Schichten eine größere Rissanfälligkeit (mudcracking) hervorrufen. Deshalb wird Dynasylan® AR bevorzugt für dünne Schichten (z. B. shop-Primer) empfohlen. Bei entsprechender Formulierung der Farbe und Sorgfalt bei der Applikation liefern Zinkstaubfarben auf Basis Dynasylan® AR einen hervorragenden Korrosionsschutz.